KÄRNTEN ECHO

WWF startet Petitionen zu Bodenschutz und Eindämmen der Plastikflut

Bild: pixabay
Hanna Simons, WWF-Programmleiterin warnt: Österreich liegt beim Bodenverbrauch im internationalen Spitzenfeld

Die neue Kampagne des WWF widmet sich dem Naturschutz im erweiterten Sinn. In der Petition „Natur statt Beton. Stoppt die Verdauung Österreichs!“ problematisiert die Naturschutzorganisation den unaufhörlichen Flächenfraß in Österreich. Der WWF verlangt einen Bodenschutzvertrag für Österreich. Wir vergessen, dass die zunehmende Versiegelung mit Artensterben und Klimawandel einhergeht. Die Petition soll uns daran erinnern https://www.natur-statt-beton.at/petition/

Außerdem hat der Corona-Lockdown aufgezeigt, wie wichtig die regionale Eigenversorgung mit Lebensmitteln ist und wie sehr die zunehmende Versiegelung des Bodens auch in anderen Ländern und Kontinenten die klimatische und gesundheitliche Situation der Bevölkerungen beeinflusst.