KÄRNTEN ECHO

Was ist eine Doula?

Bild: pixabay
Doulas sind geburtserfahrene Frauen, die Schwangere begleiten, ihnen Hilfestellung geben und sie bis zur Geburt und auch danach unterstützen.

Diese nichtmedizinische Form der Schwangeren- und Geburtsbegleitung gab es in Deutschland bereits im Mittelalter und in vielen anderen Kulturen, wie Mexiko, den USA, Japan.

Als Doula unterstützen erfahrene Frauen werdende Mütter. Sie bilden den Ruhepol in einem, oft von Unsicherheit und Ängsten geprägten, wichtigen Abschnitt im Leben der Frauen. Doulas „bemuttern“ die werdende Mutter und auch den Vater.

Und Doulas können, wie einige Studien nachweisen, durch ihre Begleitung den Kaiserschnitt bei vielen Frauen verhindern, denn es gibt immer mehr Beweise dafür, dass die natürliche Geburt einen wichtigen Teil der frühen Immunisierung des Säuglings darstellt.
Mit der Zunahme der Schnittentbindungen steigt nämlich, wie Langzeitstudien belegen, oft das spätere Risiko für Allergien, Asthma, Diabetes und Übergewicht bei Kindern.

Leider geistern in den Köpfen vieler Menschen immer noch die Ansichten herum, dass Doulas dasselbe wie Hebammen sind.
Hier ist es ganz wichtig zu unterscheiden: Die Hebamme ist die medizinische Fachkraft rund um die Geburt und eine Doula ist für den mental-emotionalen Bereich zuständig. Gut ausgebildete DiA-Doulas wissen das und halten sich an den Ehrenkodex des Vereins, den sie im Übrigen auch unterschrieben haben.

Zwischen Doulas und werdenden Müttern soll eine tragfähige Beziehung des Vertrauens bestehen, damit sich die Begleitung auf die Geburt entspannend auswirken kann. Denn Frauen bekommen einerseits immer später ihr erstes Kind und andererseits fürchten sie sich vor den Wehen und möchten eine schmerzfreie Geburt erleben. In dieser so emotionalen Phase kann eine Doula eine wertvolle Stütze sein.

Der Verein http://doula.at wurde 2006 als gemeinnütziger Verein von Angelika Rodler in der Steiermark gegründet. Doula ist eine Berufsbezeichnung. Seit 2019 gibt es jetzt Doulas auch hier in Kärnten. Die sieben Frauen, einige sind noch in Ausbildung, sind über Kärnten verteilt und können über die Homepage des Vereins kontaktiert werden.

Frau Britta Hildebrandt  https://www.brittahildebrandt.com, zertifizierte Doula aus Eberndorf, engagiert sich, gemeinsam mit ihrer Kollegin Stefanie Hattensperger, für die Bekanntmachung des Berufs DoulaSein hier in Kärnten. Eine ihrer Aufgaben sieht sie in der Vernetzung der Kärntner Doulas, aber auch in der Vernetzung der Kärntner Hebammen mit den Doulas.

Eines ihrer Ziele für 2021 ist es, regelmäßige Treffen anzubieten, wo sich schwangere Frauen über die Arbeit und das Angebot von Doulas informieren können. Ihr Herzenswunsch jedoch ist es, dass zu diesem Treffen auch Kärntner Hebammen kommen, um das Angebot für die Schwangeren abzurunden.