KÄRNTEN ECHO

Villach: Neue Impfangebote für die Stadtbevölkerung

Bild: Stadt Villach
Die Nachfrage nach Corona-Impfungen steigt stark an, deshalb baut die Stadt Villach ihr erfolgreiches Angebot im Rathaus aus. Challenge 3000 soll weitere zum Impfen motivieren.

Ab dem kommenden Dienstag beginnen die Schutzimpfungstage nicht mehr um 15 Uhr, sondern bereits um 12 Uhr. Damit gibt es im Rathaus ab sofort jeden Dienstag und Freitag von 12 bis 19 Uhr die Möglichkeit zur persönlichen Corona-Schutzimpfung. Die Ärztinnen und Ärzte der Gesundheitskasse verwenden dabei das Vakzin von „BioNTech-Pfizer“. Zweit­stiche und Auffrischungen sind auch mit „Moderna“ möglich.

Bei Auffrischungsimpfungen sind die erforderlichen zeitlichen Abstände zu beachten: Bei „BioNTech-Pfizer“ und „Moderna“ müssen mindestens sechs Monate seit der Zweitimpfung vergangen sein, bei „Astra Zeneca“ vier Monate. „Johnson&Johnson“ erfordert grundsätzlich nur eine Impfung. Nach mindestens 28 Tagen sind aber Auffrischun­gen möglich und empfohlen.
Wer seine persönliche Schutzimpfung abholen will, benötigt dafür keinen Termin. Mitzubringen sind e-card, Lichtbildausweis und FFP2-Maske.

Um die Villacher Bevölkerung weiter zu motivieren sich impfen zu lassen, startet die Stadt zusätzlich die Challenge 3000. Bis Silvester sollten mindestens 3000 Erst-Impfungen in der Bevölkerung erfolgen. Dann wäre eine Gesamt-Impf-Quote von 70 Prozent erreicht. Als Dankeschön werden viele Preise verlost.

Jeder Geimpfte ist ein potenzi­eller Intensivpatient weniger, sagen Bürgermeister, Stadträte und Stadträtinnen in einer gemeinsamen Stellungnahme.

Die Hauptpreise werden drei Mal 3000 Euro an Cityshop-Gutscheinen sein, die in vielen Villacher Betrieben wie bares Geld ein­ge­löst werden können. Zudem wird es schöne Sachpreise geben.
Für die Teil­nahme an der Verlosung gibt es folgende Voraussetzungen:

  • Man muss mindestens eine Schutzimpfunggegen Corona vorweisen. können. Ob diese vor oder während der Zeit der „Challenge 3000“ erfolgt ist, spielt keine Rolle. Es gibt also keine Bevorzugung der Menschen, die sich erst jetzt impfen lassen. Alle Geimpften werden gleich behandelt.
  • Kinder ab 12 Jahrenkönnen über Erziehungsberechtigte teilneh­men.
  • Der Hauptwohnsitz muss in Villach sein.

Wer bei der „Challenge 3000: Villach impft“ gewinnen will, muss nur ein Teilnahmefor­mular ausfüllen. Dort wird auch der täglich aktualisierte Stand an Er­stimpfungen abzulesen sein. Alternativ stehen analoge Teilnahmekarten zur Verfü­gung. Sie werden bei den Impfstraßen im Einkaufszentrum VEZ bzw. im Rathaus Villach zur Verfügung stehen – inklusive Sammelbox zum Abgeben.

Falls die 3.000 Erstimpfungen bis Silvester erreicht werden, findet im Jänner die öffent­liche Preis-Verlosung statt. Jene Villacherinnen und Villacher, die unter Auf­sicht eines Notars gezogen werden, müssen mindestens eine Corona-Impfung belegen können, um den Ge­winn annehmen zu können. Sollte keine Impfung vorliegen, wird der Preis neu ver­lost.

Infos
„Challenge 3000: Villach impft“
Zeitraum: 16. November – 31. Dezember 2021
Ziel: mindestens 3000 Erstimpfungen gegen Corona

Onlineanmeldung ab dem kommenden Dienstag, 12 Uhr, auf challenge3000.villach.at

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung