KÄRNTEN ECHO

Villach: Heuer erstmals Vergabe von Frauenpreis

Bild: Stadt Villach
Die Stadt Villach vergibt heuer erstmals den Villacher Frauenpreis. Nominierungen können ab sofort bis zum 22. Mai eingereicht werden.

Seit 1993 setzt sich das Frauenreferat für nachhaltige Frauenpolitik ein, über die Jahre wurden bereits gesellschaftlich wertvolle, frauenfördernde Initiativen umgesetzt. Teilnahmeberechtigt sind sowohl Einzelpersonen wie auch Personengruppen, NGOs, Unternehmen oder ganze Initiativen.

Der Schwerpunkt der Arbeit ist auf Frauen und Mädchen konzentriert, kann aber thematisch unterschiedlich sein: Es kann um Gewaltfreiheit- und Prävention gehen, Frauengesundheit oder feministische Kunst- und Kulturprojekte betreffen oder sich um Frauenförderung, Bewusstseinsbildung oder Sensibilisierung drehen. Der Preis wird vom Gemeinderat nach Vorberatung durch den Ausschuss für Kultur und Diversität vergeben.

Der Villacher Frauenpreis ist mit 3000 Euro dotiert und soll ab heuer alle zwei Jahre vergeben werden. „Wir wollen aufzeigen, wer unermüdlich und wichtige Arbeit für Frauen und Mädchen in Villach leistet“, sagt Frauenreferentin Sandriesser.

Einreichungen und Nominierungsvorschläge mit Begründung ab sofort an:
frauen@villach.at

Bitte mit dem Betreff: „Villacher Frauenpreis 2022 – ich nominiere!“
Die Preisverleihung findet am 21. September in Bambergsaal statt.

Infos unter http://www.villach.at/frauen

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung