KÄRNTEN ECHO

Villach: Drei neue StartUps für die Innenstadt

Bild: Marta Gillner
Die Aktion „Meine Idee - mein Shop“, welche die Stadt Villach in Zusammenarbeit mit dem Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds zum wiederholten Mal gestartet hat, ist höchst erfolgreich zu Ende gegangen.

Es gab gleich neun Bewerbungen in Villach, drei davon wurden als gleichwertige Sieger ausgewählt. Die Geschäftseröffnungen werden bis Anfang Juni erwartet. Das heißt für die Sieger und Siegerinnen: Sie wählen sich das passende Geschäftslokal aus. Oder sie finalisieren bereits getroffene vorbereitende Maßnahmen. Auf die Unternehmerinnen und Unternehmer wartet eine Anschubfinanzierung bzw. werden die Mietkosten von der Stadt übernommen.

Zu den „Meine Idee – mein Shop“-Gewinnern zählt die Tischlerei Erjavec. Der in vierter Generation von Edith Erjavec geführte Betrieb ist stets offen für Änderungen und Innovationen und hat sich auf Transportverpackungen spezialisiert. Die Chefin hat mit „Marlinu“ ein hochwertiges Kinderspielzeug aus Holz geschaffen und schon mehrere Auszeichnungen kassiert. Künftig wird sie an der Ecke Hans-Gasser-Platz/Italiener Straße mit ihrem Geschäft vertreten sein.

Andreas Zobl will schon bald mit seinem Unternehmen „DrauRad – Das Lastenrad“ punkten und sich auf E-Lastenräder spezialisieren. In Graz hat er ein solches Modell bereits verwirklicht. Kooperationsmöglichkeiten mit anderen Unternehmen im Umkreis hat Zobl bereits im Visier. Sein Villacher Geschäft eröffnet er in der Köllpassage.

Amuthavalli Chinappan ist besonders gut vernetzt in Kärnten. Sie plant eine Art asiatische Greislerei mit Lebensmitteln und Gewürzen, die auch ein Kommunikationspunkt werden soll auch ein Kommunikationspunkt werden. Für passende Örtlichkeit ist die Entscheidung noch nicht gefallen.

Die Schülerinnen und Schülern der HAK Villach mit Direktor Florian Buchmayr, haben die „meine Idee-mein Shop“-Aktion vor allem über die digitalen Medien unterstützt haben. Sie wollen sich auch künftig in die unternehmerische Beratung der drei neuen Villacher StartUps einbringen.

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung