KÄRNTEN ECHO

Villach aktiviert das „Heimwegtelefon“

Bild: pixabay
Das Heimwegtelefon, ein Telefondienst, der für ein höheres subjektives Sicherheitsgefühl sorgt, ist ab 5. März wieder in Villach aktiv. Wer in der Nacht alleine unterwegs ist, kann sich telefonisch nach Hause begleiten lassen.

Ab dem 5. März, gleichzeitig mit der Aufhebung zahlreicher Beschränkungen für die (Nacht-)Gastronomie, aktiviert die Stadt Villach wieder das „Heimwegtelefon“.

„Wer in der Nacht alleine unterwegs ist, kann sich an Freitagen, Samstagen und vor Feiertagen telefonisch nach Hause begleiten lassen. So bekommt die Anruferin oder der Anrufer subjektiv ein besseres Gefühl und hat im Notfall sofort einen Ansprechpartner, der weitere Schritte einleitet“, erklärt Frauenreferentin Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser, die betont, dass das Projekt sowohl für Frauen als auch Männer gedacht ist.

Das Prozedere ist einfach: Zu den Betriebszeiten an Freitagen, Samstagen und vor Feiertagen zwischen 22 und 3 Uhr früh telefonieren speziell geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ordnungswache in Graz mit Personen, die auf dem Heimweg sind. Mindestens zwei Telefone sind besetzt, in Notsituationen wird sofort die Polizei in Villach alarmiert. „Fast noch einfacher geht es mit der App, die ebenfalls mit dem Telefon verbunden ist. Sind die Anrufer sicher im Taxi oder zu Hause, endet das Service“, erklärt Sandriesser

Das Heimwegtelefon ist ab 5. März aktiv: Freitag, Samstag und vor Feiertagen, 22 bis 3 Uhr
Telefon: +43 316 872 2277

http://www.villach.at/heimwegtelefon

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung