KÄRNTEN ECHO

Villach: 8. März, internationale Frauentag

flowers-gcb52084d7_1920
Eine Videoaktion verbreitet starke Botschaften. Die Stadt richtet auch abseits des Gedenktages den Fokus auf Recht und Gleichstellung, denn Frauen leben in unterschiedlichen Lebenswelten, quer durch Interessensgruppen, quer durch Generationen.

Allen gemein ist jedoch das Bestreben, Gleichstellung in der Gesellschaft zu erleben. „Wir erinnern uns am 8. März an all jene Frauen, die durch Beharrlichkeit, Einsatz und Mut dazu beigetragen haben, dass die Situation heute besser ist, als in der Vergangenheit. Aber, es ist noch immer viel notwendig, sich einer tatsächlichen Gleichstellung anzunähern“, sagt Frauenreferentin Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser. Dafür benötige es viel Mut, Zusammenhalt, Solidarität und Unterstützung.

Das Frauenbüro und Frauenbeauftragte Alisa Herzog haben aus diesem Grund ein kreatives Videoprojekt gestartet. Frauen aus verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens wurden um Statements gebeten, was sie denn stark mache. „Es geht darum, einmal festzustellen, was uns Frauen so ausmacht. Wir sind so vielseitig und haben oft nicht die Zeit und den Mut, das auch einmal öffentlich zu formulieren. Dafür ist dieses Projekt gedacht“, sagt Frauenbeauftragte Herzog. Gut 30 Persönlichkeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen, Unternehmerinnen, Künstlerinnen, Sozialarbeiterinnen, Beraterinnen, Jugendrätinnen und viele, viele mehr, haben sich beteiligt. „Die Resonanz war großartig und bestärkt uns darin, dies viel öfter zu machen“, sind sich Sandriesser und Herzog einig.

Die Videos mit den starken Botschaften werden am Weltfrauentag auf den Social-Media-Kanälen der Stadt Villach veröffentlicht.

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung