KÄRNTEN ECHO

Wolfsberg: Die Idee „Ei/Pirh & Art“ entwickelte sich zu einem erfolgreichen Projekt und einer gelungenen Ausstellung

Vernissage, Rathaus Wolfsberg | Bild: Foto Gutschi
Die Kooperation der Mittelschule St. Marein im Lavanttal und dem Verbundmodell- Praxismittelschule/BRG Klagenfurt mündete in einer Vernissage/Ausstellung am 4. März im Rathaus Wolfsberg.

Die Idee zur Umsetzung dieses Projektes entstand bereits in den Sommerferien des vergangenen Schuljahres, nachdem Manuela Kaltschmidt (BEd, MA: Mittelschule St. Marein im Lavanttal) und Susanne Krachler (BEd, MA: Verbundmodell Praxismittelschule/BRG Klagenfurt – PHK) sich an einem geschenkten Holzei erfreuten.

Unter dem Eindruck von zwei Jahren Pandemie entstand die Idee, das „Ei“ und seine Symbolik als Ursprung des Lebens zum Mittelpunkt eines Projektes zu machen. Kulturell übergreifend steht das Ei für Fruchtbarkeit, Leben, aber auch für Zerbrechlichkeit und Fürsorge.

So entwickelte sich, unter der zunehmenden Begeisterung der Schüler- und Schülerinnen, die Projektidee Holzeier zu gestalten und in der Fastenzeit zu verkaufen. Zusätzlich zu den von den Jugendlichen gestalteten Eiern erklärten sich viele Künstler und Künstlerinnen dazu bereit Holzeier zu gestalten.

Der Reinerlös des Verkaufs fließt zur KINDERKREBSHILFE Kärnten, der ARCHE- HERZENSBRÜCKEN (Kinder in extrem schwierigen Krankheitssituationen) und zu schulinternen Unterstützungsmöglichkeiten von Schüler*innen in schwierigen finanziellen Situationen.

Die von Künstlern und Künstlerinnen (Prof. Arnulf Komposch, Edwin Wiegele, Karl Vouk u.v.a.) gestalteten Ei-Objekte wurden in der Vernissage am 4. März 2022 um 19:00 Uhr im Rathaus Wolfsberg ausgestellt. Die Eröffnung wurde umrahmt durch den Auftritt von Iva Schell sowie durch das musikalische Können zweier Schüler.

FOLDER_Projekt_EIv1.pdf

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung