KÄRNTEN ECHO

Viele Adventmärkte in Kärnten ungewiss

Bild: pixabay
Landeshauptstadt Klagenfurt hält - noch - an der Öffnung des Adventmarkts fest. Und wenn es nur eine Woche sein soll.

Ab Mitte November hätten einige Adventmärkte in Kärnten öffnen sollen. Nun muss umdisponiert werden. Die Veranstalter warten ab, wie es mit den Sicherheitsmaßnahmen genau weitergehen soll. Der für Klagenfurt zuständige Marktreferent Markus Geiger bestätigt, dass der Christkindlmarkt in der Landeshauptstadt nicht abgesagt wird. Und wenn er nur 14 Tage oder eine Woche geöffnet wird. Die Gastronomiestände könnten Essen und Trinken zum Mitnehmen anbieten. Ein größerer Abstand zwischen den Ausstellern ist genauso möglich wie die Kontrolle der Sicherheitsmaßnahmen und die Maskenpflicht. Der Besuch des Adventmarktes ist für viele Menschen die Einstimmung auf die Weihnachtszeit.

Auch in Pörtschach gibt es Überlegungen zu einem Stillen Advent, der dann spontan entschieden wird. Weitere Light-Versionen der Christkindlmärkte werden in Villach, Velden und am Pyramidenkogel überlegt. Aber erst im Dezember, wenn es die rechtliche Situation erlaubt.

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung