KÄRNTEN ECHO

Teilautonom fahrender Tesla als Schlafwagen genutzt

Bild: pixabay
In der kanadischen Provinz Alberta wurde ein mit überhöhter Geschwindigkeit fahrender Tesla aufgehalten. Anscheinend ohne Fahrer.

Als der mit 140 km/h Tesla Model S in der erlaubten 110 km/h Zone an der verdutzten Autobahnstreife von der Royal Canadian Mounted Police vorbei raste, nahmen die Beamten mit Blaulicht die Verfolgung auf.
Sie staunten nicht schlecht, als der Wagen bei der Verfolgung auf 150 km/h beschleunigte.

Wie die Polizisten später erklärten, waren bei der rasenden Autofahrt keine Insassen im Auto zu sehen. Als der Wagen endlich stoppte, öffnete ihnen ein 20-jähriger Lenker, der sich mit seinem Beifahrer, während der Autofahrt, ein Schläfchen gegönnt hatte. Beide Vordersitze waren nämlich komplett flachgelegt gewesen.