KÄRNTEN ECHO

Surfen im Internet verbessert Merkfähigkeit bei älteren Menschen

Bild: pixabay
Eine Studie mit Pensionisten und Pensionistinnen zeigt, dass die Merkfähigkeit durch Internetsurfen gesteigert werden kann.

Wie der ORF bereits berichtete wurde bei einer Untersuchung zur kognitiven Leistungsfähigkeit, an der 2.105 älteren Menschen aus Österreich, Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Italien, Israel, Spanien, Schweden und der Schweiz teilnahmen, Interessante Ergebnisse erzielt. Die Menschen waren bereits seit 2004 im Ruhestand und hatten ein unterschiedliches Bildungsniveau sowie unterschiedliche berufliche Qualifikationen.

Über einen einfachen Test, der aus einer Liste mit zehn Wörtern bestand, wurde ihre Merkfähigkeit abgefragt. Das erstaunliche war, dass Internetnutzer und -Nutzerinnen sich deutlich besser an die Wörter erinnern konnten als Internetmuffel.

Der Studienleiter meint dazu, dass die aktive Nutzung des Internet nachweislich einen positiven Effekt auf die kognitive Leistungsfähigkeit von älteren Menschen hat. Weiters zeigte sich in der Studie, dass jene Personen, die bereits im Berufsleben mit Computern gearbeitet hatten, mit größerer Wahrscheinlichkeit auch nach ihrer Pensionierung weiterhin online waren und daher bessere kognitive Leistungen aufwiesen.

Insgesamt wurden jedoch zwischen den Ländern große Unterschiede in der Internetnutzung festgestellt: In Italien surften nur zwölf Prozent der Pensionisten, in Dänemark dagegen über 60 Prozent. In Österreich sind es 28 Prozent, was unter dem Durchschnitt der teilnehmenden Länder liegt (35,1 Prozent).

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung