KÄRNTEN ECHO

Steigende Coronazahlen

Wichtig: Hygiene, Masken, Vitamine

Aktuell steigt die Zahl der Corona-Infizierten an – derzeit sind es 63 Infizierte. Weil aber Kärnten touristisch so gut wie ausgebucht ist, erscheint die Zahl noch recht niedrig. Kärntens höchster Pandemie-Arzt Prof. Rudolf Likar sagt, das würde sicher auch an der Jahreszeit liegen, weil die Menschen draußen sind und sich viel bewegen. Zusätzlich werden die Vitamine D (Sonne) und C (Gemüse, Ost) zugeführt. Diese Komponenten spielen zusammen, was aber nicht bedeutet, dass die Abstandsregeln nicht eingehalten werden müssen. Ob und wie sich das Virus verändert, wisse man nicht genau, deshalb rät er zur höchsten Vorsicht. Es sind viel weniger Menschen schwer erkrankt sind als noch im März oder April und keine Person landete auf der Intensivstation.

Trotzdem ist Sensibilisierung wichtig, nicht Angstmache, meint Rudolf Likar. Die gründliche Handhygiene und die Masken. Und zwar überall in Innenräumen und nicht ab und zu. Italien und Griechenland sind Beispiele dafür. Die in Österreich herrschenden vielenBestimmungen sorgen hingegen für Verwirrung. Ein Beispiel der extremen Art sind etwa Läden für Backwaren. Ist das Geschäftslokal eine Bäckerei, in der eben auch Kaffee ausgeschenkt wird, so gilt Maskenpflicht, weil es sich um Lebensmitteleinzelhandel handelt; ist es andererseits ein Café, in welchem auch Backwaren verkauft werden, nicht. Das ist dann Gastronomie.