KÄRNTEN ECHO

Städtische Weiterentwicklung in Klagenfurts Westen

AAU Luftbild | Bild: Von Uniklupresse - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=84101535
Ausbau des Lakeside Parks und der Universität Klagenfurt wird weiter in Angriff genommen.

Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser, Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, Landeshauptmann-Stellvertreterin Dr. Gaby Schaunig und Lakesidepark-Geschäftsführer Mag. Hans Schönegger führten im Juli den Spatenstich zum Ausbau des Lakeside Park durch. Auf weiteren 4.000 Quadratmetern können sich dann künftig noch mehr innovative Unternehmen und Forschungseinrichtungen ansiedeln.

Der Lakeside Park ist eine absolute Erfolgsgeschichte. Seit der Eröffnung vor 15 Jahren hat sich der „Lakeside Science & Technology Park“ zu einem international anerkannten Innovationszentrum entwickelt. Die bisher entstandenen fünf Baustufen sind nahezu vollständig ausgelastet und beherbergten im letzten Jahr auf einer Fläche von rund 7,9 Hektar 76 Unternehmen mit rund 1.300 Mitarbeitern.
Kürzlich übernahm Bernhard Lamprecht die Geschäftsführung von Hans Schönegger.

Auch die Al­pen-Adria-Uni­ver­si­tät Kla­gen­furt will weiter wachsen. Die Platznot am Unigelände zwingt die Verantwortlichen immer mehr Räumlichkeiten in Klagenfurt anzumieten. Aber dem wird nun ein Ende bereitet. Ein Architekturwettbewerb läuft bereits, in dem ein Gesamtkonzept für die Campusentwicklung bis 2030 geplant ist. Der Bereich Lakeside sowie die Ostbucht des Wörthersees werden als Erweiterungen und Zusammenschluss von Lehre und Praxis mitgedacht.

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung