KÄRNTEN ECHO

Stadtgemeinde Ferlach erarbeitet mit Ferlacher Jugendlichen Radfahrtrail

Ferlach, Erdtrail | Bild: Stadtgemeinde Ferlach
Bereits bei der Gestaltung des neuen Hauptplatzes wurden Ideen und Vorschläge von Schüler*innen aus den Volksschulen sowie der HTBLVA berücksichtigt und umgesetzt. Auch das neue Eissportzentrum wird ab November gebaut.

Nun gab es zu Schulbeginn ein Treffen im Jugendzentrum mit dem Bürgermeister Ingo Appé und 20 Jugendlichen, die über ihre Problem, keinen Platz zum Radfahren zu haben berichteten. In den Wäldern dürften sie nicht mehr mit ihren Rädern fahren und im Ort würden die Erwachsenen Verbote aufstellen. Nach angeregter Diskussion entstand das Projekt „Erdtrail“, ein Wunsch, der an oberster Stelle Wunschliste der Jugendlichen stand.

Nach einer Begehung auf einem im Eigentum der Gemeinde stehenden Grund, entwarfen die Jugendlichen innerhalb von zwei Wochen einen Plan, wie sie sich ihren Erdtrail vorstellen. Nach weiteren zwei Wochen lieferte der Städtische Bauhof Erde und mit Unterstützung der Jugendlichen, die ebenfalls mithalfen, wurde die neue Mountainbike-Strecke verwirklicht. Die Jugendlichen freuen sich über die neue Trainingsmöglichkeit und hoffen auf zahlreiche Besucher*innen.

Ein weiteres Highlight für die im Rosental gelegene Bezirksstadt ist die Errichtung des Eissportzentrums. Bereits im November soll mit dem Bau des 5 Millionen Projektes begonnen werden. Auf 9000 Quadratmetern wird die Sportstätte errichtet. Sie soll, mit einem 70-Betten-Hotel, im Frühjahr fertiggestellt werden. Für viele kleinere Sportvereine ist das endlich die Möglichkeit, ausreichend zu trainieren, denn für die beiden Eishallen in Klagenfurt und Villach werden zu wenig Stunden auf dem Eis zur Verfügung gestellt. Man spricht bereits von einem Leistungszentrum-Süd für den weiblichen Eishockeysport sowie von Eiskunstlauf und Parahockey.