KÄRNTEN ECHO

St. Veit verkauft Therapiezentrum an Senecura-Gruppe

Bild: pexels.com
Das erfolgreiche, gemeindeeigene Therapiezentrum wird an die Senecura Gruppe verkauft. Auszug eines Gemeinderats und weitere Gegenstimmen zeigen emotionale Debatte auf.

Vizebürgermeister Rudi Egger (VP) stellt sich die Frage nach dem Sinn des Verkaufs. Das Therapiezentrum in der Herzogstadt war höchst erfolgreich und hat um die 180 Patient*innen pro Tag betreut. Dazu hat es erfolgreich bilanziert.

Und was noch verstimmt: Es wurden keine anderen Betreiber angehört. Und es verwunderte, dass der Verkauf nicht ausgeschrieben wurde.
Von den 31 Gemeinderät*innen zog bei der Abstimmung ein Grüner Gemeinderat aus und mehrere Gemeinderät*innen von SPÖ, ÖVP und FPÖ stimmten ebenfalls gegen den Verkauf.

Im Büro des Bürgermeisters Martin Kulmer (SPÖ) wird auf die notwendige Sanierung des Therapiezentrums und die damit verbundenen finanziellen Kosten hingewiesen. Mit dem neuen Betreiber wurde vereinbart, dass alle 40 Mitarbeiter*innen übernommen werden. Auf eine Standortgarantie wurde verzichtet, aber die Stadt hat die ehemalige Campingwiese um 440.000 Euro verkauft und dort soll ein Neubau entstehen.

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung