KÄRNTEN ECHO

SPAR Österreich verzichtet auf Feuerwerksverkauf

Bild: pixabay
In einer Presseaussendung vom 21.12. teilt der Lebensmittelkonzern mit, dass es ab heuer in den SPAR-Filialen, den INTERSPAR-Märkten und Maximärkten sowie bei den meisten selbstständigen SPAR-Kaufleuten generell keine Feuerwerkskörper mehr zu kaufen geben wird.

SPAR Österreich setzt dieses Jahr ein Zeichen und verzichtet bei SPAR, EUROSPAR, INTERSPAR und Maximarkt auf den Verkauf von Feuerwerkskörpern. „Raketen und Böller lassen Tiere leiden, belasten durch Feinstaub unsere gute Luft, verunreinigen unsere Böden und verletzen zahlreiche Menschen. Das sind Gründe genug für uns, um den Feuerwerksverkauf einzustellen“, erläutert SPAR-Vorstand Mag. Markus Kaser und ergänzt: „Es freut mich auch sehr, dass die meisten SPAR-Kaufleute diesen Weg mit uns gehen und ebenfalls auf den Verkauf von Feuerwerkskörpern verzichten.“

Auch der deutsche Diskonter HOFER will aus dem Handel mit dem Feuerwerk aussteigen, wird aber dieses Jahr noch verkaufen. Ab 2022 soll dann der Verkauf tatsächlich eingestellt werden, wie der Konzern heute mitteilte. Damit erfüllen die Handelskonzerne die langjährige Forderung auch des Tierschutzvolksbegehrens, das den erheblichen Schaden für Tiere und Natur betont hat. In Deutschland wurde der Verkauf von Feuerwerkskörpern sogar gesetzlich untersagt.

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung