KÄRNTEN ECHO

Sicherheits-Checks für Zweiräder werden verlängert

Bild: Urheber: Büro LR Schuschnig/Taltavull, Die Landesräte Sebastian Schuschnig (Mitte) und Martin Gruber (rechts) beim „Gratis Sicherheits-Check für alle Zweiräder“ beim ÖAMTC.
Kostenfreie Überprüfungen sind an allen ÖAMTC Stützpunkten bis 28. Mai möglich. Bereits über 850 Zweiräder waren bisher im Sicherheits-Check.

Am 12. April startete im Rahmen des Rad-Masterplans des Landes Kärnten gemeinsam mit dem ÖAMTC Kärnten die Aktion „Gratis Sicherheits-Check für alle Zweiräder“. Somit wurde mit dieser Aktion eine kostenlose Überprüfung von Fahrrädern, E-Bikes, Mopeds und Motorrädern ermöglicht. „Bisher wurden bereits über 850 Zweiräder überprüft. Aufgrund der hohen Nachfrage haben wir uns entschlossen, die Aktion zu verlängern“, geben die Landesräte Martin Gruber (ÖVP) und Sebastian Schuschnig (ÖVP) bekannt. Der Gratis-Check kann noch bis zum 28. Mai in Anspruch genommen werden.

Allein in der vergangenen Woche wurden über 260 kostenlose Checks durchgeführt. „Mit der Verlängerung des Aktionsraums wollen wir noch mehr Kärntner erreichen. Jeder, der das Angebot nutzt, leistet einen Beitrag für mehr Verkehrssicherheit“, sagt Gruber. Immerhin passieren vier von zehn Unfällen im Straßenverkehr im Zusammenhang mit Zweirädern, teilweise aufgrund mangelnder technischer Überprüfung. Dazu kommt eine hohe Dunkelziffer. „Deshalb müssen auch diese Verkehrsmittel durch einen Sicherheits-Check. Ziel ist, dass die Ausrüstung fit für die Zweirad-Saison wird und dadurch die Unfallgefahr in unserem Land weiter sinkt“, so Mobilitätsreferent Schuschnig.

Eine Terminvereinbarung ist für den Check nicht notwendig. Experten kontrollieren neben der Verkehrstauglichkeit der Beleuchtung, der Bremsen und der Bereifung auch die Karosserie, Anbauteile sowie den Motor. „Eine Überprüfung dauert nur rund 20 Minuten und danach ist das Zweirad wieder für den Verkehr einsatzbereit“, so Schuschnig abschließend.