KÄRNTEN ECHO

Schrebergartensiedlung in der Schrödingerstraße wird aufgelöst

Bild: pixabay
Die auf ÖBB-Grund befindlichen Gärtlein sind ab Dezember verschwunden. Eine Schautafel am Grundstücksbeginn erläutert bereits konkrete Bebauungspläne für die 1,6 Hektar.

Wie aus der Kleinen Zeitung zu erfahren ist, wird die ÖBB-Kleingartensiedlung in St. Ruprecht bereits geräumt. Die 100 Schrebergärtner haben die 1,6 Hektar große Fläche seit 60 Jahren bearbeitet. Bis Ende Dezember muss alles wieder in den Urzustand zurück versetzt werden. Viele Gartenhäuser sind bereits abgebaut, die Flächen leer. Die Bäume können bleiben.

Aus der ÖBB wird vage mitgeteilt, dass die Pachtverträge abgelaufen seien und nicht mehr erneuert werden. Was denn nun mit der freien Fläche geschehe ist aus einer bereits aufgestellten Schautafel am Beginn zu Grundstücks zu entnehmen. Darauf ist zu lesen, dass der Grundstückseigentümer – die ÖBB – beabsichtige, in den nächsten Jahren, die gesamte Fläche an eine Siedlungsgenossenschaft zu verkaufen.

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung