KÄRNTEN ECHO

Schneeräumung in Klagenfurt im Dauereinsatz

Bild: StadtKommunikation/Helge Bauer
Mitarbeiter der Abteilung Straßenbau und Verkehr sind seit Montag im Einsatz und säubern die Straßen und Radwege.
Es hat in Klagenfurt bis zu 40 cm geschneit. Die heftigen Schneefälle der vergangen Stunden halten den Winterdienst der Landeshauptstadt nach wie vor auf Trab. Schon bevor die ersten Flocken gefallen sind, war der Streudienst am Montag von 2 Uhr Früh bis mittags unterwegs, um 176 km Hauptverkehrsstrecken, Buslinien und den Stadtkern vorbeugend zu bestreuen. Damit wird verhindert, dass der Schnee auf der Fahrbahn anklebt. Ab Montagmittag wurden Hauptverkehrsstraßen, Unterführungen und exponierte Stellen von bis dato 10 cm Schnee geräumt. Um 14 Uhr stand der Winterdienst im Volleinsatz, der die ganze Nacht durch dauerte.

Aktuell werden einzelne Straßenzüge nachgepflügt, Plätze und Haltestellen geräumt, sowie Übergänge freigemacht. „Die Arbeiten werden heute noch den ganzen Tag andauern. Am Mittwoch um 2 Uhr früh wird der Winterdienst nochmals ausrücken, um weitere Bereiche von Schnee frei zu machen“, informiert Ing. Michael Pirker, Leiter des städtischen Winterdienstes. Nach dem Pflügen beginnt in den nächsten Tagen die Schneebeseitigung aus der Stadt. Die abtransportierten Schneemassen landen übrigens hauptsächlich im ehemaligen Klärbecken in der Boltzmannstraße.

Neben den Straßen und Radwegen wurden in der Nacht auch die Wege in den städtischen Parkanlagen vom Team des Stadtgartens vom Schnee gesäubert. „Damit können die Klagenfurter ihre Erholungsflächen vor der Tür nutzen und sind nicht auf das Auto angewiesen. Bitte trotzdem gutes Schuhwerk anziehen, da es vereinzelt rutschig sein kann“, so Stadtgartenreferent Stadtrat Frank Frey. Wie im Welzenegger Park nutzen schon viele die neue urbane Winterlandschaft zum Spazierengehen und Schlittenfahren.

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung