KÄRNTEN ECHO

Rasche Impfung für ältere Mitbürger

Bild: Pixabay
In Klagenfurt werden alle 7000 Bürgerinnen und Bürger ab dem Jahrgang 1941 und älter mit einem persönlichen Schreiben kontaktiert.

Der vorgesehene Impfplan und die damit verbundene Umsetzungsstrategie wurde seitens der Bundesregierung insofern angepasst, dass Bürgerinnen und Bürger über 80-Jahren nun sehr rasch die Möglichkeit zu einer Covid-19 Impfung erhalten soll

Zuerst wird der Bedarf erhoben. Die Städtebundpräsidentin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ) verfasste gemeinsam mit Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser (SPÖ) ein Schreiben an alle Kärntner Gemeinden mit der Bitte, diese Bevölkerungsgruppe zu kontaktieren und das Interesse zu erheben.

Klagenfurterinnen und Klagenfurter, die Interesse an dieser freiwilligen und kostenlosen Impfung haben, werden gebeten, sich bei der Corona-Hotline der Landeshauptstadt unter 0463/537-1919 oder per Mail an buergerservice@klagenfurt.at zu melden.

Für die Durchführung der Impfungen zeichnet sich die Servicestelle der Österreichischen Gesundheitskasse verantwortlich. Mit der Impfung für die Bevölkerung 80+ soll ab dem 16. Jänner 2021 begonnen werden und erfolgt je nach Verfügbarkeit der Impfdosen. Die Verabreichung des Impfstoffes wird in Klagenfurt durch die Servicestelle der Österreichischen Gesundheitskasse, Kempfstraße 8, 9020 Klagenfurt durchgeführt.

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung