KÄRNTEN ECHO

Projekt Hensel-Kaserne endlich auf Schiene

Hensel-Kaserne | Bild: wikipedia/Johann Jaritz
Seit 15 Jahren wird über die Umsetzung eines Kasernenneubaus diskutiert. Jetzt ist es fix. Villach bekommt eine Großkaserne auf dem Gelände der Hensel-Kaserne.

Das denkmalgeschützte Gebäude der Hensel-Kaserne im Stadtteil Fellach wurde 1912 vom Militär erworben und war lange Zeit als Sitz der Kasernenverwaltung für alle Kasernen in Oberkärnten zuständig.

Jetzt werden 120 Millionen Euro in einen Neubau investiert und damit der Kasernenneubau endlich umgesetzt. Wie Verteidigungsministerin Claudi Tanner bei ihrem Besuch in der Hensel-Kaserne mitteilte, wird die Großkaserne bautechnisch und ökologisch nach dem neuesten Standard errichtet.

Bereits 2019 war geplant, mit der neuen Großkaserne auch die Rohr- und die Lutschounigkaserne zusammen zuführen. Denn die beiden Kasernen werden aufgelöst. In der ersten Baustufe, bis 2024, soll das Pionierbataillon seinen Stützpunkt am neuen Standort erhalten. Fertiggestellt könnte der Neubau im Jahr 2028 werden.

Bei der Präsentation des Projektes im Rahmen einer Pressekonferenz zeigten sich nicht nur die Verteidigungsministerin über den Baustart erfreut, sondern auch Landeshauptmann Peter Kaiser und Bürgermeister Günther Albel. Der Militärkommandant Kärntens Walter Gitschthaler freute sich über die „starke Garnisonstadt Villach“.