KÄRNTEN ECHO

Neue Job-Initiative in Villach

Bild: Villach tritt dem Hilfsprogramm "Karriereguiding" bei © Stadt Villach/Kofler
Als erste Stadt Kärntens nimmt Villach am Mentoring-Projekt "Karriere-Guiding" teil. Dabei sollen bis zu 30 Arbeitslose der besonders schwer zu vermittelnden Gruppe 50plus in den Arbeitsmarkt zurückgeholt werden.

Die Devise des Arbeitsmarktprojektes „Karriere-Guiding“ lautet, Mit Mentoring zu neuen Arbeitsmarktchancen. Der Startschuss erfolgte am Montag in Villach. Damit findet das Guiding erstmals auch in Kärnten statt, in der Steiermarkt gibt es schon länger Erfahrungswerte.

30 ältere Arbeitssuchende aus Villach werden für sechs Monate von Guides, die in Villacher Unternehmen sowie im öffentlichen Dienst im Bereich der Personalführung tätig sind, begleitet und gecoacht. Zusätzliche Workshops und Seminare der Karriere-Guiding Academy können kostenlos besucht werden und helfen den Arbeitssuchenden zentrale Zusatzinformationen, Kenntnisse, Fähig- und Fertigkeiten zu erhalten, die sie bei ihren Bewerbungen zum Einsatz bringen können. Neben der Stadt Villach beteiligen sich die Diakonie, die Villacher Saubermacher, Kelag, Kabeg. Finanziert wird das Guiding vom Land Kärnten und dem Arbeitsmarktservice.

Bürgermeister Günther Albel (SPÖ) zeigt sich von dem Projekt, das seit 2019 für die Zielgruppe Ältere in Graz Erfolgsgeschichten schreibt, überzeugt: „In Krisenzeiten haben es ältere Menschen am Arbeitsmarkt besonders schwer. Das Projekt hat eine sensationelle Erfolgsquote: Beinahe 50 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten in Graz bisher in den Arbeitsmarkt integriert werden. Die Stadt Villach wird alles tun, um diese Vermittlungsquote auch bei uns zu realisieren. Das muss, als dynamisch wachsende Stadt, unser Anspruch sein.“

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung