KÄRNTEN ECHO

Neue Bezirksobmänner der Kärntner Wirtschaftskammer in St. Veit und Spittal gewählt

Bild: pixabay
In schwierigen Zeiten versuchen die WK-Nachfolger den Betrieben mit neuen Ideen Zuversicht und Rückendeckung zu vermitteln.

In St. Veit erfolgte die Ablöse des beliebten Bezirksobmannes Reinfried Bein, der auf erfolgreiche 13 Jahre seiner Tätigkeit für die St. Veiter Betriebe blickt. Er hat ein stabiles Netzwerk für die Wirtschaftstreibenden aufgebaut. Auch sei es ihm gelungen das beim Fuchspalast geplante Einkaufszentrum zu verhindern. Viele kleine Geschäfte in der Innenstadt hätten schließen müssen.

Sein Nachfolger ist der 38-jährige Walter Sabitzer. Für ihn ist die Wirtschaftskammer ein guter Ansprechpartner, besonders jetzt in Zeiten des Lockdowns. Er möchte mithelfen, die Unternehmer*innen sicher durch die Corona-Krise zu bringen. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit wird Regionalität und Digitalisierung sein. Zusätzlich möchte er sich für die Innenstädte einsetzen, denn es muss ein Ende haben dass Einkaufszentren auf die grüne Wiese gesetzt werden. Also ist ein Schritt dazu in den Städten Parkmöglichkeiten für die Kund*innen zu schaffen.

In Spittal hat die langjährige Mitarbeit in der Wirtschaftskammer und dem Wirtschaftsbund Georg Mathiesl bewogen sich als Nachfolger von WK-Obmann Siegfried Artzmann aufstellen zu lassen. Da er bereits sein Stellvertreter war fiel ihm die Entscheidung nicht schwer. Ob er es gut machen wird, wird sich zeigen, meint er schmunzelnd. Als Unternehmer und Eigentümer der „Mathiesl Gastronomie GmbH“ ist er selbst sehr stark von den Lockdown-Massnahmen getroffen.

Er will die Wirt­schafts­kam­mer-Mit­glie­der im Be­zirk in der Co­ro­na­kri­se zu be­ra­ten und ihnen zu hel­fen, so gut wie möglich durch diese existenziell Krise zu kommen.

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung