KÄRNTEN ECHO

Neue Begegnungszonen in Klagenfurt geplant

Lendkanal - StadtPresse | Bild: Eggenberger
Der Fleischmarkt und die Ufer des Lendkanals werden als Begegnungszonen adaptiert

Aus dem Klagenfurter Rathaus wird grünes Licht für die Umsetzung der Begegnungszone am Fleischmarkt gegeben. Diese wird zwischen Domgasse und Bahnhofstraße errichtet. Obwohl die Ideen zur Begegnungszone bereits lange geplant waren, dauert ihre Umsetzung. Nun wird der nächste Schritt unternommen. Zur bestehenden Einbahnregelung kommt eine 20-km/h Verkehrsbeschränkung, kurzes Halten von bis zu 10 Minuten und ein optischer Aufputz. So kann schon jetzt, vor dem nächsten Gemeinderat im Herbst, mit der Umsetzung begonnen werden. Die Maßnahmen wurden im Einvernehmen mit den Anrainern und Kaufleuten vor Ort ausgearbeitet, heißt es weiter aus dem Rathaus.

Eine weitere Begegnungszone soll am Ufer des Lendkanals entstehen. Inspiriert von Laibach, wo an der Ljubljanica Uferlösungen für die Passanten entwickelt wurden, werden an den Schiffsanlegestellen Rastplätze mit Sitz- und Liegeterrassen errichtet. Nach den Plänen von DI Hanno Kautz wird mit mit dem Umbau bei der Schiffsanlegestelle Steinerne Brücke begonnen. Obwohl der Lendkanal, als alte Wasserstraße vom Wörthersee in die Innenstadt, zum Verweilen einladet, ist es wegen seiner steilen Uferböschungen unmöglich, näher ans Wasser zu kommen. Die einzigen Sitzgelegenheiten für Spaziergänger und Radfahrer sind an den Rad- und Fußwegen angelegt.