KÄRNTEN ECHO

Mineraliensammlung aus dem Bergbaumuseum übersiedelt

Bergkristall | Bild: pixabay
Seit Juli steht auch der 200 kg schwere Bergkristall im Landesmuseum

Die Sammlung des Bergbaumuseums umfasst mehr als 4000 Mineralien und 1000 Versteinerungen. durch die Übersiedlung in das Landesmuseum wird die wissenschaftliche Nutzung und Recherche für die Forscher vereinfacht. Die Lagerung der Exponate im neueröffneten Depot erfolgt unter modernsten Bedingungen und so wird die Sammlung für Forschungszwecke langfristig gesichert.

Eines der Anliegen von Museumsleitung und Bürgermeisterin Mathiaschitz ist einerseits die Präsentation in öffentlich zugänglichen Ausstellungen und andererseits die Objekte der Sammlung als Leihgabe anderen Ausstellungen zur Verfügung zu stellen.

Das Landesmuseum erhielt als weitere Schenkung die Sammlung von über 13.000 Land- und Süßwasserschnecken von Prof. Mag. Dr. Heinz Maier. Dieser hatte mit seiner Frau gemeinsam die Schnecken gesammelt und konserviert. Nun sind sie in die Zoologische Sammlung des Landesmuseum integriert worden.