KÄRNTEN ECHO

Maskenpflicht im Herbst

In einigen EU-Ländern wird über eine verpflichtende Maskenpflicht in geschlossenen Räumen nachgedacht

Das Virus beschäftigt weiterhin europäische Politiker und Ärzte. Im Hinblick auf den Herbst wird laut über einen verbindlichen Mund-Nasen-Schutz nachgedacht, denn eine Frage ist noch immer nicht wirklich beantwortet. Wie verhalten sich Aerosole in der Luft? Untersuchungen haben zwar gezeigt, dass die Abstandsregel die beste Vorsichtsmaßnahme gegen eine Infektion ist, in geschlossenen Räumen Abstandhalten aber sehr oft unmöglich ist. Erschwerend kommt dazu, dass im Herbst, bei kühlen Temperaturen, die Menschen die beheizten Räume nicht gerne lüften und sich auch weniger im Freien bewegen. Die Infektionszahlen sind jetzt bereits im Steigen. Wie wird es dann nach der Urlaubszeit sein?

Frankreich will ab September eine Maskenpflicht in Büros, andere Länder wie Tschechien sind noch am Überlegen, Italien will, dass in Schulen Masken getragen werden. In Österreich plädieren Ärztekammer und Rotes Kreuz für einen verpflichtenden Mund-Nasen-Schutz, die SPÖ-Chefin Rendi-Wagner will ebenfalls darüber diskutieren, obwohl die Sozialpartner, noch, auf Eigenverantwortung setzen.

Selbst in der internationalen Ärzteschaft wird das Thema divers diskutiert. Einige halten die Ansteckung über Aerosole für weniger gefährlich andere meinen, diese Form der Ansteckung wäre der wichtigste Infektionsweg.