KÄRNTEN ECHO

Heute Viertelmarathon „Kärnten läuft“

Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler: "Die Behördenwege waren schon ein Marathon"

Heute um 6:30 starte die 19. Auflage von „Kärnten läuft“. Den Veranstaltern waren die Corona Sicherheitsvorkehrungen bewusst und deshalb gibt es geänderte Rahmenbedingungen mit dem Start und Ziel im Wörthersee Stadion sowie einem Rundkurs mit Einzelstarts.

Bereits im Vorfeld haben sich Veranstalter, Stadt und Land überlegt, ob sie das größte heimische Laufevent durchführen sollten. Wie der Vize-Bürgermeister der Stadt Klagenfurt, Jürgen Pfeiler erwähnte, waren die Behördenwege umfangreich und somit sind die Sicherheitsvorkehrungen so ausgearbeitet, dass die Veranstaltung auch zu einem Vorzeigemodell für weitere ähnliche Veranstaltungen gelten kann.

Bei der Pressekonferenz im Seepark-Hotel wurde trotzdem darauf hingewiesen, dass es besonders an der Verantwortung der Teilnehmer und Teilnehmerinnen liegt, dass dieses Laufereignis gut abgeschlossen werden kann.  Michael Kum­me­rer, der Veranstalter, verzichtete bewusst auf die Einladung von Topläufern aus Kenia oder Äthio­pi­en. Eine Spitzenläuferin nimmt jedoch teil. Die Deutsche Thea Heim zählt seit 2013 zu den bes­ten Mit­tel- und Lang­stre­cken­läu­fe­rin­nen der Bundesrepublik. Als Favoritin am Sonntag freut sie sich, endlich wieder an einem Laufereignis teilnehmen zu können, denn in Deutschland wären alle Laufveranstaltungen abgesagt worden. Das Kärn­ten jetzt eine Vorreiter Rolle durch die Veranstaltung „Kärnten läuft“ übernommen hat, freut sie besonders.

Sonntag geht es mit dem Halbmarathon ab ca. 6:00 weiter.