KÄRNTEN ECHO

Einige Lokale in Klagenfurt seit Corona geschlossen

Bild: pixabay
Wispelhof, Bahnhofsreste, Gasthaus zur Schiene geschlossen

Der Besitzer des Haubenlokals „Wispelhof“ sucht für seine 950 Quadratmeter große Liegenschaft einen Pächter.

Auch für die Bahnhofsrestauration „Die Reste“ am Hauptbahnhof wird ein Nachfolger gesucht. Durch den Lockdown war die Frequenz am Bahnhof sehr gering. Auch das „Renéssance“ in der Burggasse war geschlossen, hat aber bereits eine Nachfolger.

Auch das urige Gasthaus zur Schiene ist seit März geschlossen. Es gehöre nicht der ÖBB und werde nicht mehr als Gasthaus weitergeführt. Viele ehemalige Betreiber weisen auf die erhöhten Sicherheitsbestimmungen und Hygieneauflagen seit dem Ausbruch des Virus hin. Und das das Führen eines Gastrobetriebes stark auf die Lebensqualität wirke. Aus der Wirtschaftskammer wird auf die hohen Anforderungen beim Betreiben eines Gastronomiebetriebes hingewiesen. Vom 13 prozentigen Leerstand in der Innenstadt seien 20 Prozent Gastronomiebetriebe betroffen.