KÄRNTEN ECHO

Lenkerin saß eine Stunde in ihrem Elektroauto fest!

Bild: pixabay
Eine schreckliche Stunde erlebte die Besitzerin eines Elektroautos, das sich nicht mehr öffnen ließ.

Wie die Krone in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, wurde die Feuerwehr St. Egyden zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen. Eine verzweifelte Autofahrerin wurde durch einen technischen Defekt in ihrem Elektroauto eingesperrt und konnte sich nicht mehr selbst befreien. Und dazu schrillte eine Stunde lang die Alarmanlage.

Wie der Kommandant der Feuerwehr erzählte, gingen die Türen nicht mehr auf. Das Auto stand im Carport der Besitzerin und die Dame wollte gerade wegfahren als sie merkte, dass etwas nicht stimmte. Da sie ihr Handy dabei hatte, konnte sie die Feuerwehr alarmieren. Die Helfer mussten erst die Fahrertüre aufzwängen. Dann konnte die Fahrerin den Schlüssel durch den Spalt heraus schieben und endlich wurde die Wagentür geöffnet. Die Frau erlitt einen Schock und wurde mit der Rettung ins Klinikum eingeliefert.