KÄRNTEN ECHO

Klagenfurt: Volksküche vor Neueröffnung

Bürgermeister Christian Scheider, Sozialabteilungsleiter Joachim Katzenberger, Volksküche-Team: Annemarie Simtschitsch, Sonja Plasch, Romana Plasch, „FeineKüche“-Chef Adolf Kulterer | Bild: StadtKommunikation Thomas Hude
Die Volksküche ist eine wichtige Säule im Sozialleben der Stadt. Eröffnung ist am 30. März.

In nur knapp sechs Monaten wurde die städtische Volksküche rundum saniert und erneuert, jetzt erstrahlt sie in neuem Glanz. Der Speisesaal ist hell, freundlich, frisch gestrichen und neu möbliert. Eine moderne, dem neuesten Stand der Technik entsprechende Niro-Küche mit digitalem Kassensystem wurde eingebaut. Und es gibt einen Raum für kleinere Veranstaltungen, Beratungen oder Vorträge und Vieles mehr. Im Zuge der Sanierung wurden auch Räume, die zuvor ungenutzt waren oder als Lagerplatz gedient haben, mit adaptiert und erweitern nun das Platz- und Raumangebot in der Volksküche. Auch die sanitären Anlagen wurden komplett erneuert.

„Die Klagenfurter Volksküche ist die Einzige ihrer Art in Österreich. Eine Institution, die in Zeiten der Pandemie, zum wichtigen sozialen Treffpunkt geworden ist“, weist Bürgermeister Scheider bei der Präsentation hin.

Am 30. März wird die Volksküche wieder eröffnet. Ab diesem Zeitpunkt können Gäste wieder vor Ort – im frisch renovierten Speisesaal –  essen.

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung