KÄRNTEN ECHO

Neuer „Together Point“ in Viktring

v.l.: Ulrike Herzig (Gemeinderätin), Peter Kollegger (Verein Together), Bürgermeister Christian Scheider, "Winni" Ervina Sowa (Verein Together), Sandra Wassermann (Stadträtin) | Bild: StadtKommunikation Hude
Hier basiert alles auf dem Prinzip der Wertschätzung. Geben und Empfangen sollen im Gleichgewicht geschehen! Im neuen „Together Point“ in Viktring in der Ferdinand-Wedenig-Straße 4 hat sich der Verein „Together“ mit einem weiteren Standort in der Landeshauptstadt angesiedelt. 

„Wir retten Lebensmittel und Sachgüter, die sonst im Müll landen würden. Alles, was man bei uns bekommt, ist einwandfrei und teilweise noch wie neu. Jeder kann bei uns abgeben, was zuviel ist. Jeder kann bei uns holen, was er braucht“, fasst Ervina Sowa von „Together“ zusammen.

Beim Abholen wird lediglich um eine wertschätzende Spende gebeten, um den laufenden Betrieb abdecken zu können. Im neuen „Together Point“ finden sich eine Lebensmittelausgabe sowie ein großer Non-food-Bereich mit Kleidern, Geschirr, Spielsachen und vieles mehr. Geplant ist auch die Abhaltung verschiedener Workshops, beispielsweise für Upcycling, Nähen oder Schneidern.

„Der Verein Together hat sich zu einem wesentlichen sozialen Anker in Klagenfurt entwickelt. Erstmals gibt es auch eine Vereinbarung mit der Stadt, wo Lebensmittelpakete gefördert werden. Dadurch entsteht eine win-win-Situation, die den Sozialbereich stärkt“, betont Sozialreferent Bürgermeister Christian Scheider.

Worauf besonderer Wert gelegt wird: Der Verein ist keine Sozialausgabestelle, sondern ein Projekt, das primär der Verschwendung von Waren aller Art entgegenwirken möchte. Und jeder soll nur das nehmen, was er wirklich benötigt.

Den Verein unterstützen schon viele ehrenamtliche Helfer. Trotzdem werden immer Frauen und Männer gesucht, die gerne bei der Lebensmittelausgab, den Anlieferungen oder dem sortieren der Sachspenden mithelfen. Interessierte können sich direkt beim „Together Point“ Viktring melden:

Tel. 0660/1949740
© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung