KÄRNTEN ECHO

Klagenfurt: Siegerprojekt zum Ausbau des Bahnhofsviertels

Bild: KOSMOS Architects
Das Planungsprojekt der KOSMOS Architects hat sich gegen 15 weitere Teilnehmer für das Klagenfurter Bahnhofsviertel durchgesetzt. Die internationale Jury schätzte das Konzept und die klare Präsentation.

Klagenfurt hat ein Konzept für die städtebauliche Entwicklung des Bahnhofviertels über EUROPAN 16 ausgeschrieben, um gemeinsam mit den Kooperationspartnern der Stadtwerke, der Wirtschaftskammer und dem Autohaus Sintschnig das sieben Hektar große Areal zwischen Bahnhof und dem alten Hallenbad optimal ausbauen zu können.

In diesem Bereich der Stadt befinden sich auch die Berufsschule, der Makerspace und gewerbliche Flächen, die künftig für Bildungszenten und Wohnraum umgebaut werden sollen. Seit heute, Montag steht das Siegerprojekt fest.

„Das Projekt ‘5 Squares of Learning‘ der KOSMOS-Architects nimmt Anleihen aus der polyzentrischen Konfiguration der Stadt Klagenfurt und entwickelt in einem Gefüge aus neun Gebäuden, fünf Platzsituationen. Die Plätze haben dabei einen jeweils unterschiedlichen Fokus und Qualitäten. Positiv angemerkt wird, die räumliche Vielseitigkeit und die lebendige Nutzung in der Erdgeschosszone, sowie eine gelungene Verkettung dieser. Auch das Grünraumkonzept, sowie die Verbindung zum angrenzenden Stadtteil wird als positiv bewertet“, heißt es im Juryurteil.

Stadträtin Mag. Corinna Smrecnik zeigt sich zufrieden mit der Ausgestaltung von Baukörpern und dem Grünraum mit Plätzen. Auch die Eingliederung in die angrenzenden Viertel werden hervorgehoben. Der Leiter der Stadtplanung, DI Piechl, sieht im Siegerprojekt eine optimale Durchwegung und Durchgrünung des Viertels. Die Siegerprojekte – auch jene von Linz und Graz – werden im März 2022 in Klagenfurt ausgestellt und besichtigt werden können.

Ab März 2022 erfolgt der Startschuss für den längerfristigen Planungsprozess. Dabei werden in der detaillierten Umsetzung in einzelnen Teilgebieten sicher noch Nachschärfungen erfolgen. Ebenfalls durch Architektenwettbewerbe. Die Umsetzung hängt auch von der Verfügbarkeit der Teilflächen ab und von den Investitionsvorhaben der Grundstückseigentümer.

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung