KÄRNTEN ECHO

Klagenfurt: Krampuslauf abgesagt 

Bild: pixabay
Gestern, Dienstag, fanden sich Bürgermeister Christian Scheider und Krampuslauf-Organisator Josef Pickl-Hafner vom Brauchtumsverband Kärnten zum gemeinsamen Gespräch, bezüglich des Klagenfurter Krampuslaufs im Rathaus ein. 

Der Krampusumzug Klagenfurt hätte ursprünglich am 20. November in der Klagenfurter Innenstadt stattfinden sollen. Jährlich besuchen tausende Menschen den Klagenfurter Krampuslauf. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation, und den laufend steigenden Infektionszahlen wurde nun offiziell beschlossen, dass der heurige Umzug abgesagt wird. Davon betroffen sind auch die Umzüge in Annabichl und Welzenegg.

„Wir haben alles versucht den Klagenfurter Krampusumzug stattfinden zu lassen, da Brauchtum einen enormen Stellenwert für uns hat. Dennoch hat die Gesundheit und Sicherheit der Teilnehmer und Besucher oberste Priorität und in diesem Sinne muss der Krampusumzug leider abgesagt werden“, erklären Bürgermeister und Krampuslauf-Organisator.

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung