KÄRNTEN ECHO

Keine Silvester Feuerwerke in Villach

Bild: Pixabay
Heuer sind in Villach zu Silvester keine Feuerwerke erlaubt. Die Arbeitsüberlastung in den Krankenhäusern erfordert zusätzliche Rücksicht. Bei Verstößen drohen hohe Strafen.

Die Stadt Villach veranstaltet selbst seit Jahren kein Feuerwerk zu Silvester mehr. Gemäß dem Motto „Villach lebt grün“ kommt hier der Gedanke des Umwelt- und Tierschutzes zum Tragen. Bisher war es aber immer Privatpersonen der Stadt Villach gestattet kleine Feuerweke zu veranstalten. Diese sind jedoch heuer verboten.

„Die Silvesternacht gehört in fast allen Krankenhäusern zu den arbeitsintensivsten. Vor allem Feuerwerke führen immer wieder zu teils schweren Verletzungen“, sagt die Stadtregierung in einer gemeinsamen Erklärung. Diese erwartbare Belastungsspitze für das medizinische Personal müsse, gerade in Coronazeiten, verhindert werden.

„Die Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegerinnen und Pfleger in den Spitälern arbeiten seit Monaten an und über der Belastungsgrenze. Es ist unsere Aufgabe, eine weitere Zuspitzung der Situation zu verhindern“, erklärt der Stadtsenat.

Man bitte die Bevölkerung um Verständnis. Bei Verstößen gegen das Verbot drohen Geldstrafen bis zu 3600 Euro.

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung