KÄRNTEN ECHO

Kein Hubschrauberlandeplatz bei Klagenfurt

Stadt Klagenfurt legt Beschwerde dagegen ein

Auf dem Areal des Schlosses Seltenheim möchte der Besitzer, Immobilienunternehmer Walter Mosser, einen dauerhaften Helikopterlandeplatz installieren. Vom Land Kärnten kam die Information, dass keine Umweltverträglichkeitsprüfung notwendig wäre. Nun schaltet sich aber der Naturschutzbeirat des Landes als Umweltanwalt ein und erhebt Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht. Die Stadt Klagenfurt will die Auswirkungen auf Luftgüte und Lärmentwicklung prüfen lassen und legt deshalb Beschwerde beim Landesverwaltungsgericht ein.