KÄRNTEN ECHO

Kärntner Zentralraum-Manager nimmt am 1. März seine Arbeit auf

210122_Verein Zentralraum Kärnten Stadtsenatssaal_Karin Wernig-0440
Enormes Interesse hat die öffentliche Ausschreibung für die Geschäftsführung des „Vereins zur Förderung der interkommunalen Zusammenarbeit für den Zentralraum Kärnten“ ausgelöst. Knapp 130 Interessierte aus dem In- und Ausland haben sich beworben.

Adnan Alijagić ist als Erstgereihter aus dem Auswahlverfahren hervorgegangen. Er wird mit 1. März die Geschäfte des Vereins führen. Alijagić kann hat Berufserfahrung im privaten und im öffentlichen Bereich. Seine Karriere begann er bei der Ferlach Kommunal GmbH, von 2016 bis 2019 war er Projektmanager beim Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds. Seither ist er als Projektleiter beim erfolgreichen Elektronik- und Automatisierungs-technik-Unternehmen PMS im Lavanttal beschäftigt.

„Wir freuen uns, mit Adnan Alijagić einen Mann als Geschäftsführer gefunden zu haben, der ausgewiesene Managerqualitäten hat und versiert ist im Umgang mit internationalen Institutionen“, sagen die Bürgermeister von Klagenfurt und Villach, Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ) und Günther Albel (SPÖ).

„Ein starker Zentralraum ist für ganz Kärnten wichtig. Das Heben und Nützen von Synergien ist in Zeiten des globalen Wettbewerbs ein entscheidender Standortfaktor“, so  Adnan Alijagić.

Der Verein „Zentralraum Kärnten“ soll Bedeutung und Schlagkraft der Region um die leistungsstarken „Twin-Cities“ Klagenfurt und Villach stärken und die Wettbewerbschancen im internationalen Kontext optimieren. Erste Ziele werden die verstärkte Vernetzung der beiden Städte auf Verwaltungsebene und die Optimierung der Fördereinreichung bei europäischen Förderprogrammen sein.

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung