KÄRNTEN ECHO

Initiative junger Skater wirbt in sozialen Medien für neuen Skaterpark in Völkermarkt

Bild: pixabay
Politiker*innen stellen sich jetzt hin und begrüßen die Errichtung einer neuen Skateboardanlage.

SPÖ, ÖVP und FPÖ zeigen sich ganz begeistert von der Initiative. Jetzt sei aber die Frage erlaubt, was haben eigentlich die gewählten Politiker*innen die letzten Jahre gemacht? Skateboarder aus Völkermarkt fahren seit geraumer Zeit nach Wolfsberg, nach Klagenfurt zum Training, aber in ihrer eigenen Stadt gibt es keine Trainingsmöglichkeit für sie.
Um diesen Umstand zu beheben und die Öffentlichkeit auf die desolate Rampe in Völkermarkt aufmerksam zu machen, starteten die Skater ihre Initiative über „Facebook“ und „Instagram“. Ihr Wunsch: Der Bau einer neuen, modernen Rampe beim Sportzentrum in Völkermarkt.

Die politisch Verantwortlichen schoben sich jahrelang gegenseitig den Ball zu und meinten, die jeweils andere Partei habe sich bei der Umsetzung einer neuen Anlage immer wieder quergelegt. Jetzt aber stellen sich alle hin und freuen sich über das Projekt der jungen Skateboarder. Plötzlich fällt allen ein, dass für die Jugend eine Umgebung geschaffen werden muss, wo sie sich wohlfühlt und damit auch in Völkermarkt bleibt.

Die Gemeinderatswahlen werfen ihre Schatten voraus.

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung