KÄRNTEN ECHO

Grüne Lärmschutzwände an der Packer Bundesstraße

Begrünte Lärmschutzwand | Bild: Gieselbrecht GmbH
Bei St. Agnes, zwischen der Stadt Völkermarkt und Dürrenmoos, errichtet Vorarlberger Firma ökologisch wertvolle Lärmschutzwände.

Die Firma Grünkonzept GmbH aus Langen in Vorarlberg baut österreichweit die ersten grünen Lärmschutzwände. Wie der Inhaber, Stefan Gieselbrecht, erklärt, ist das revolutionäre an dieser Methode die Einfachheit. Keine wochenlangen Straßensperren wegen Errichtung der Lärmschutzwand, kein Betonieren, kein Ausbaggern. Das einzige Fundament ist eine Schottertragschicht. Die vorgefertigten Stahlelemente werden auf der Baustelle zusammengesteckt. Die Aufstellung dauert um die fünf Tage.

Die grüne Schutzwand ist optisch gefällig und günstiger als herkömmliche Methoden. Durch die Begrünung ist eine doppelt so hohe Schallisolation zu erwarten. Und nicht nur die Schallisolation ist besser als bei betonierten Wänden. Weil die Wände bepflanzt werden bieten sie dadurch neue Lebensräume für Insekten und Vögel. Die Menschen hinter der Lärmschutzwand hingegen blicken in eine grüne, lebendige Wand, die je nach Jahreszeit blüht oder sich verfärbt. Und die Feinstaubfilterfunktion von Pflanzen ist wissenschaftlich nachgewiesen.