KÄRNTEN ECHO

Griechenland und Türkei haben Militärmanöver angekündigt

Im östlichen Mittelmeer kochen alte Konflikte auf

Zwischen der Türkei und Griechenland gibt es alte, nicht aufgelöste Gebietskonflikte, die das Potenzial zu Kriegen in sich haben.

Jetzt scheint es wieder so weit. Griechenland, Frankreich, Italien und Zypern begannen mit einer Militärübung südlich der Insel Kreta, worauf der türkische Verteidigungsminister ebenfalls ein Manöver in der gleichen Zeit ankündigte. Seit längerem kreuzt das Forschungsschiff „Oruc Reis“, eskortiert von Schiffen der Kriegsmarine, in griechischen Gewässern. Um nach Erdgasvorkommen zu suchen. Das Schiff sollte am Sonntag nach Antalya zurückkehren, bleibt aber jetzt bis Donnerstag vor Ort.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan lenkt damit von sinkenden Einnahmen durch den schwindenden Tourismus wegen Corona, steigender Arbeitslosigkeit, sich zurückziehenden Investoren und den damit verbundenen innenpolitischen Schwierigkeiten ab. Erdogan steht im eigenen Landunter Druck.

Die EU-Außenminister beraten über mögliche Sanktionen gegen die Türkei.