KÄRNTEN ECHO

Frühlingszeit: Gartenzeit: Kompostzeit

pixabay
Hier eine kurze Anleitung wie ein Komposthaufen aufgesetzt werden kann, das schwarze Gold der Gärtner*innen.

Humus entsteht aus Abfällen. Aber in der Natur gibt es keine Abfälle. Aus dem Herbstlaub, das zu Boden fällt, aus dem Obst, das unter den Obstbäumen verrotten beginnt, aus dem Gemüse, das wir auf einem Gartenbeet oder Acker vergessen machen Bodenlebewesen wieder krümelige Erde. Aber das dauert. Um diesen Prozess der Humusbildung zu beschleunigen wurde das Kompostieren entwickelt. Kompostieren hält die Nährstoffe im Kreislauf und entlastet die Abfallentsorgung. Der Kompost dient als wertvoller Dünger, er fördert die Humusbildung und das Bodenleben. Also ist bei Hobbygärtner*innen der Komposthaufen das starke Herz eines Gartens, der gehegt und gepflegt werden muss.

Was gehört nun in einen Komposthaufen? Und wie wird er aufgesetzt?
Der beste Standort für den Komposthaufen ist an einem schattigen, windgeschützten Platz. Er sollte auf der bloßen Erde aufgestapelt werden, damit Regenwürmer einwandern können. Zwei Plätze nebeneinander erleichtern das Umsetzen. Fertigen Kompost kann man nach 6 bis 12 Monaten absieben und nicht verrottetes Material erneut aufsetzen.

Gut für den Kompost sind Küchenabfälle wie Obst- und Gemüsereste, Eierschalen, Kaffee- und Teefilter. Dazu kommen zerkleinerte Gartenabfälle, Äste und Laub. Rasenschnitt nur in dünnen Schichten, er fault leicht. Einstreu von Hamster oder Meerschweinchen nur, wenn sie aus pflanzlichem Material ist. Ofenasche in Maßen.

Schalen von Südfrüchten, Papier und Pappe sind nur in kleinen Mengen für das Kompostieren geeignet. Abfälle wie Fleisch, Knochen und gekochte Essensreste gehören aber nicht auf den Komposthaufen sondern in die Biotonne oder den Restmüll. Auch mit Schädlingen befallene Pflanzenteile nicht kompostieren, sondern im Restmüll entsorgen, weil der verbrannt wird. Ebenso die Einstreu aus Granulat und den Inhalt von Hunde- und Katzenklos in den Restmüll geben.

Eine gute, bebilderte Anleitung findet sich unter https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/nutzgaerten/kompost-anlegen-fehler-38067