KÄRNTEN ECHO

Freiluft Wahlkabine

Bild: Pixabay
Um den Villacherinnen und Villachern auch in Zeiten der Corona-Pandemie einen sicheren Urnengang zu ermöglichen, stellt die Stadt eine ganze Reihe von Möglichkeiten zum Wählen zur Verfügung.

Unter herausfordernden Rahmenbedingungen finden Die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen am 28. Feber statt. Um den Bürgerinnen und Bürgern in Zeiten der Corona-Pandemie einen sicheren Urnengang zu ermöglichen finden mehrere Möglichkeiten zur Stimmabgabe statt.

Ab 07. Jänner bis spätestens 24. Feber kann via online-Formular eine Wahlkarte angefordert werden. Am 19. Feber gibt es einen Vohrwahltag von 10 bis 20 Uhr. An diesem Tag haben einige Wahllokale geöffnet und man kann sich eines davon aussuchen, um seine Stimme abzugeben. Am 28. Feber findet der eigentliche Wahlsonntag statt. An diesem Tag kann nur in den zugewiesenen Wahllokalen gewählt werden.

Neu ist heuer eine sogenannte Freiluft-Wahlkabine. Sie bietet eine zusätzliche Möglichkeit der Stimmabgabe, ohne, dass man ein Amtsgebäude oder Wahllokal betreten muss. Errichtet wird die Kabine in den kommenden Tagen am Standesamtsplatz. Hier wird es möglich sein, zuerst eine Wahlkarte zu beantragen und unmittelbar danach zu wählen.

Für ältere oder gehbehinderte Personen wird es direkt am Standesamtsplatz eine Parkmöglichkeit geben. Die Outdoor-Wahlkabine gibt es vom 1. bis zum 26. Feber. Mitzubringen ist ein gültiger Lichtbildausweis und coronabedingt ein eigener Kugelschreiber.

Alle genauen Informationen kann man auf der Seite villach.at/wahl21 nachlesen.

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung