KÄRNTEN ECHO

Ausreisetests für Hermagor ab kommender Woche nötig

Bild: pixabay
LH Kaiser, BH Pansi: Ab Dienstag, 9. März, 00 Uhr ist Antigen-Test oder Nachweis für überstandene Covid-Infektion Voraussetzung für Ausreise aus Bezirk Hermagor

Nach einem zweistündigen Hermagor-Gipfel mit Juristen sowie Verantwortlichen der Bezirkshauptmannschaft, der Exekutive und des Bundesheeres, informierten heute, Donnerstag, Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser und Hermagors Bezirkshauptmann Heinz Pansi über die weitere Vorgehensweise: Ab Dienstag, 9. März, 00 Uhr, darf der Bezirk Hermagor nur mehr mit einem negativen Antigentest, der maximal 48 Stunden alt ist, verlassen werden bzw. mit einer ärztlichen Bestätigung, dass in den letzten sechs Monaten eine Covid-Erkrankung durchlaufen wurde. Für alle ein- und auspendelnden Schülerinnen und Schüler gilt ab Montag wieder Distance-Learning. Dieser Beschluss ist für zehn Tage gültig. Die nötige Verordnung wird seitens des Landes Kärnten erarbeitet und am Freitag kundgemacht, zusätzliche Testlinien im Bezirk sollen der Bevölkerung unter Mitwirkung des Bundesheeres ab Sonntag zur Verfügung stehen.

Die neuen Kontrollen seien ein immenser zusätzlicher Aufwand, der schon äußerst belasteten Einsatzkräfte. „Die Ausreisetests werden an sieben Checkpoints durch die Bundespolizei kontrolliert.“ Der Landeshauptmann nutzte die Gelegenheit, um die Bevölkerung erneut dringend aufzurufen, die Maßnahmen einzuhalten und mitzumachen. Sein großer Dank gelte der Exekutive und allen Menschen, die Tag und Nacht daran arbeiten, die Pandemie wirksam zu bekämpfen.