KÄRNTEN ECHO

Anmeldung zum Wintersportschnuppern

Bild: Pixabay
Ab heute kann man Kinder und Jugendliche für das Semesterferien-Sportprogramm anmelden. Die Durchführung hängt von den Covid-Bestimmungen zum jeweiligen Zeitpunkt ab.

Das kostenlose Wintersportschnuppern der Stadt Klagenfurt kann auch heuer stattfinden. Soweit es die gesetzlichen Bestimmungen zur Eindämmung von Covid 19 zu diesem Zeitpunkt zulassen. Der weitere Verlauf der Pandemie und die gesetzlichen Vorgaben können sich bis dahin zwar noch ändern aber das Team des städtischen Sportamtes gemeinsam mit den Klagenfurter Sportvereinen haben unter erschwerten Bedingungen ein Bewegungsangebot für die Semesterferien geschnürt.

Von 8. bis 12. Februar stehen insgesamt 56 Kurse für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre zur Auswahl. Es gibt Angebote für drinnen und draußen aus den unterschiedlichsten Bereichen: Eiskunstlaufen, Eisstocksport, Klettern – Bouldern, Schirennsport, Leichtathletik, Schispringen, Skateboard-Kurs, Skilanglauf, Winterliche Altstadtwanderung, Kinderyoga, Tischfußball, Eltern-Kind-Turnen, uvm. Neu im Programm sind die Kurse BMX, Youth Point-Parcour, Latin Jazz und Stepptanz.

„Es ist mir sehr wichtig, den Kindern ein kleines Stück Normalität zurück zu geben und die Freude an der Bewegung und den Sport zu wecken. Gleichzeitig ist uns die Gesundheit der Teilnehmenden natürlich besonders wichtig – daher haben wir alle Maßnahmen getroffen, um ein Corona-konformes Sportschnuppern zu ermöglichen“, betont Sportreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler (SPÖ).

Die Trainer der Klagenfurter Sportvereine kümmern sich um die Einhaltung der erforderlichen Covid 19-Vorsichtsmaßnahmen. Deshalb ist die Gruppengröße auf maximal acht Kinder beschränkt. Zudem sind Mindestabstand, Maskenpflicht und Hygieneregeln zu beachten.

Anmelden kann man sich ab heute (20.01.21) auf www.sportschnuppern-klagenfurt.at, via Email an sportschnuppern@klagenfurt.at oder über die Anmeldekarte im Programmheft (im Rathaus erhältlich).

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung