KÄRNTEN ECHO

Alles über unser Trinkwasser

Bild: Pixabay
Am österreichweiten Trinkwassertag, dem 18. Juni 2021, informierten die Stadtwerke Klagenfurt auf dem Neuen Platz zum Thema Wasser.

Sauberes Trinkwasser ist keine Selbstverständlichkeit. Daran erinnerte der österreichweite Trinkwassertag am 18. Juni. Die Stadtwerke Klagenfurt informierten auf dem Neuen Platz mit einem Stand rund um das Thema Wasser.

Die Stadtwerke Klagenfurt sind der größte Wasserversorger in Kärnten. Es gibt drei Gewinnungsanlagen (Rain, Straschitz, Zwirnawald) mit 24 Brunnen auf 760 Hektar Schutzgebiet. Dort werden pro Jahr bis zu 8.500.000 Kubikmeter Wasser gefördert. Darüber hinaus existieren elf Hochbehälter mit einem Fassungsvermögen von rund 27.500 Kubikmeter. Hinzu kommen noch 21 Druckverstärker-Anlagen, 607 Kilometer Hauptleitungen, 372 Kilometer Hausanschluss-Leitungen, rund 18.500 Kunden-Anlagen und 1.547 Hydranten.

Durchschnittlich verbrauchen die Klagenfurter am Tag ca. 25.000 Kubikmeter Wasser, in Spitzenzeiten sind es bis zu 38.000. Die Stadtwerke investieren jährlich rund sieben Millionen Euro in die Wasser-Infrastruktur. Durch ein Trinkwasser-Kraftwerk im Zwirnawald werden jährlich 103 Tonnen CO2 eingespart. Über 400 Wasser-Untersuchungen im Jahr stellen die Wasser-Qualität sicher.

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung