KÄRNTEN ECHO

94% der Corona Schutzimpfungen bereits im e-Impfpass eingetragen

Bild: pixabay
Eintragungen in den E-Impfpass sind bereits flächendeckend möglich.

94% der ausgelieferten Corona-Schutzimpfdosen sind bereits im E-Impfpass eingetragen und werden in anonymisierter Form den ImpfkoordinatorInnen zur zielgerichteten Planung zur Verfügung gestellt. Das nationale Impfregister ist bereits seit Beginn der Impfkampagne aktiv. Für die Eintragung stehen mittlerweile über 2000 Impf-Tablets in ganz Österreich zur Verfügung.

Die Eintragung ist in den Impfstraßen und in den Alten- und Pflegeheimen bereits Standard. In Fällen, in denen noch nicht die Möglichkeit besteht direkt die Eintragung in den E-Impfpass vorzunehmen, kann eine Nacherfassung über Listen durchgeführt werden.

Die Ordinationssoftware bei den niedergelassenen ÄrztInnen wird derzeit von den Technologiedienstleistern ausgerollt, um die flächendeckende Aufzeichnung von Impfungen im E-Impfregister zu garantieren. Seit 12.01. ist es bereits möglich bei einigen niedergelassenen Ärzten via Weboberfläche die Eintragungen vorzunehmen.

Bereits heute soll im Nationalrat die verpflichtende Eintragung der anonymisierten Impfdaten im E-Impfpass beschlossen werden.

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung