KÄRNTEN ECHO

Villachs Jugend präsentiert ihren Zugang zu Umwelt und Nachhaltigkeit am 18.3.

Bild: Stadt Villach
Anlässlich des „Global Recycling Tages“ präsentierte Villachs Jugend Aktionen, um den ökologischen Fußabdruck des Jugendzentrums nachhaltig zu reduzieren.

Zwei Begriffe haben für Villachs Jugendliche eine große Bedeutung: „Umwelt und Nachhaltigkeit“ – und das nicht erst seit dem „Global Recycling Day“ am 18.3.

Bereits umgesetzt wurde das Umdenken bei Einkäufen und Caterings, denn der Fokus liegt jetzt grundsätzlich auf biologischen und regional-saisonalen, fairen Produkten.
Seit einem Jahr gibt es auch intensiven Austausch mit Nachhaltigkeitsreferentin Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner und dem Leiter der Abfallwirtschaft, Oswald Guggenberger. „Die Themen Müll, Abfalltrennung und -vermeidung werden laufend bearbeitet und gleich im Jugendzentrum umgesetzt. Das hat natürlich Vorbildwirkung“, freut sich Nachhaltigkeitsreferentin Hochstetter-Lackner. Auf die korrekte Handhabung achten die Jugendlichen penibel.

Ebenfalls im Vorjahr wurde in Kooperation mit Martin Guldenschuh von der Abteilung Stadtgrün (vormals Stadtgarten) eine Bienen- und Insektenwiese konzipiert. Heuer wird daher ein Teil des Gartens im Innenhof nicht gemäht, damit ein naturnahes Kleinod für Insekten entstehen kann. Passend dazu wurde ein Insektenhotel bereits aufgebaut und auch einige Nutzpflanzen, die von den Jugendlichen betreut werden, eingesetzt.