KÄRNTEN ECHO

Villach: Waldbrandgefahr: Hohe Strafen drohen

Bild: pixabay
Wegen der seit Wochen herrschenden extremen Trockenheit wurde das gesamte Villacher Stadtgebiet heute – als wichtige Vorbeugungsmaßnahme – als besonders waldbrandgefährdet eingestuft.

Es ist daher – bis auf weiteres – ausdrücklich verboten, in Waldgebieten direkt, in der Kampfzone des Waldes und auch in Waldnähe ein offenes Feuer zu verwenden oder mit diesem zu hantieren. Auch der Gebrauch sonstiger rauchender, glimmender oder pyrotechnischer Gegenstände sowie feuergefährlicher Materialien ist strengstens verboten.

Wer diese offizielle behördliche Anordnung missachtet, riskiert Geldstrafen bis zu 7270 Euro oder eine Freiheitsstrafe bis zu vier Wochen.
 

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung