KÄRNTEN ECHO

Villach: Eisstärke zu gering. Villachs Seen noch gesperrt

Bild: Stadt Villach
Die kalten Tage in dieser Woche haben die Eisdecke auf dem Vassacher See und Silbersee wachsen lassen. Doch der Schein trügt: Die Tragfläche ist noch viel zu dünn – es herrscht absolute Lebensgefahr!

Das Team des Abteilung Freizeit und Sport ist täglich auf Kontrolle, um die Eisstärke auf dem Vassacher See und Silbersee zu messen. Die kalten Tage und Nächte der vergangenen Tage reichen allerdings noch immer nicht aus, um dort ein sicheres Eislaufvergnügen für die Bevölkerung zu gewährleisten.

Beim Vassacher See kommt noch der starke Bewuchs im See hinzu, der eine durchgehend gleichmäßige Eisstärke verhindert. Beim Silbersee ist die Dicke des Eises noch viel zu gering, um mehrere Menschen sicher zu tragen. Die Expertinnen und Experten warnen daher eindringlich davor, die Seen zu betreten. Es besteht absolute Lebensgefahr!

Die Abteilung Freizeit und Sport ist natürlich bestrebt, den Villacherinnen und Villachern in Bälde diese zusätzliche Freizeitaktivität auf den Seen anzubieten. Doch Sicherheit geht vor – daher heißt es weiterhin: Bitte warten. Die Eiszeit, der Eislaufplatz mitten in der Innenstadt auf dem Rathausplatz, ist hingegen sicher und ungehindert befahrbar.

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung