KÄRNTEN ECHO

Über 22.200 Impf-Vormerkungen in Kärnten bereits am Vormittag

Bild: Pixabay
Die Impf-Vormerkungen liefen bis auf sehr wenige Ausnahmen problemlos. Die Impf-Hotline 05 0536 53003 ist auch am Wochenende zu erreichen.

Der Vormerkprozess auf der Plattform kaernten-impft.ktn.gv.at ist bis jetzt völlig problemlos verlaufen, nur wenige Bestätigungs-Mails landen in SPAM-Ordnern der Personen, die sich vormerken. Bis 11 Uhr haben sich in Kärnten über 22.200 Personen für eine Impfung vormerken lassen. Wenn die Impfstoffe verfügbar sind, erhalten alle, die sich registriert haben, weitere Informationen.

All jene, die kein Internet haben oder das Ausfüllen nicht bewerkstelligen können, erhalten Hilfe auf ihrem jeweiligen Gemeindeamt. Eine Impf-Hotline des Landes für Fragen zur Impfung wurde eingerichtet und ist auch am Samstag und Sonntag von 8 bis 16 Uhr zu erreichen.

Die Priorisierung der Bevölkerungsgruppen für Impftermine wird vom Nationalen Impfgremium festgelegt und hängt ab von der Lieferung und weiteren Freigabe von Impfstoffen, wie jenem von Astra Zenca. Spätestens kommenden Mittwoch wird das Nationale Impfgremium die Priorisierung vornehmen und die Empfehlung bekannt geben. Kärnten wird entsprechend diesen Empfehlungen vorgehen.

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung