KÄRNTEN ECHO

Sozialmarkt startet Brillenaktion

Bild: StadtKommunikation/Krainz, Bürgermeister Christian Scheider mit Geschäftsführerin Liselotte Suette, und Mitarbeitern des Optikerbetriebs
Beim Sozialmarkt (SOMA) in der Kaufmanngasse gab es den alljährlichen Startschuss für die traditionelle Brillenaktion. Mit dabei war Sozialreferent Bürgermeister Christian Scheider.

Am 1. Juli 2000 wurde der erste Sozialmarkt in Klagenfurt gegründet. Neben den zahlreichen Wohltätigkeitsaktionen hat sich auch die Brillenaktion zu einer jahrelangen Tradition entwickelt.

„Der Sozialmarkt hat sich zu einem wichtigen und verlässlichen Baustein, im dichten, sozialen Netzwerk der Stadt Klagenfurt, entwickelt“ sagt Geschäftsführerin der Sozialmärkte Kärnten, Liselotte Suette.

Seit Jahren werden zahlreiche Sonnen- und optische Brillen vom Fundamt Klagenfurt gratis zur Verfügung gestellt. Bei den Brillen handelt es sich um Brillen, die in Klagenfurt gefunden wurden, und deren Besitzer sich über ein Jahr nicht gemeldet haben. Die Brillen wurden vom Optikerbetrieb „Das Meisterstück“ fachmännisch überprüft, gereinigt und repariert.

„Gerade nach der Pandemie sind Menschen mit geringem Einkommen in einer schwierigen Situation. Die Aktion soll unterstützen. Im Sozialmarkt haben Menschen in finanziellen Schwierigkeiten die Möglichkeit, günstig einzukaufen“, erklärt Bürgermeister Scheider (Team Kärnten).

Die gespendeten Brillen werden beim Sozialmarkt in der Kaufmanngasse 3 und am Standort in der Kanaltalerstraße 19 verteilt. Erfahrungsgemäß wird die Aktion sehr gut angenommen und die Brillen sind innerhalb kürzester Zeit vergriffen.